Bibel getanzt

Sigrid Lemke

Mein Tanzweg begann im Jahr 2003 und  führte mich 2016 zur 3-jährigen Ausbildung" Bibel getanzt" bei Sr.Monika Gessner in Speyer. "Bibel getanzt"ist für mich eine Verkündigung der FROHEN BOTSCHAFT in Tanz und Wort. Der Tanz bewegt mich äußerlich und innerlich. Ich bin als ganzer Mensch beteiligt! Meine Füße zeichnen Schrittmuster auf den Boden, die Arme öffnen sich nach oben und  zu den Mittanzenden. FREUDE, die über den Augenblick hinausträgt, entsteht beim Tanz. Auch das Bedürfnis,andere Menschen an dieser Freude teilhaben zu lassen. Die biblische Botschaft erscheint in einem neuen Licht:ICH BIN DA! Die Basis für meine Tanzarbeit ist die Kontemplation,das Sitzen in der Stille. Gerne besuchen Sie mein Tanzangebot in Mülheim an der Ruhr,Oberhausen oder Kevelaer. Ich komme auch auf Anfrage zu Ihnen für einen Tanznachmittag -oder Abend,einen Tanztag oder ein Wochenende. sigrid-lemke@bibelgetanzt.org

Veranstaltungen mit Sigrid Lemke:

4 Veranstaltungen gefunden

„Du hast mich nicht preisgegeben….. stelltest meine Füsse in weiten Raum“ Psalm 31

Füsse sind sensible Körperteile, die wir oft kaum beachten.Sie helfen uns, aufrecht zu stehen und zu gehen.Auch im Tanz, beim Schreiten,Drehen, Hüpfen und Springen spielen sie eine wichtige Rolle. Sie führen uns im Tanz in einen „weiten Raum“, in dem wir auch unser Herz öffnen können. An diesem Tanztag tanzen  wir zu den tröstenden Aussagen […]

„Wenn Du wüßtest,worin die Gabe Gottes besteht…“Die Frau am Jakobsbrunnen,Johannes 4,1-30

Manchmal haben wir Begegnungen, die ganz"harmlos" beginnen und dann eine ungeahnte Dynamik entwickeln, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Wir können nicht anders, als Anderen davon zu erzählen. Eine solche Begegnung schildert die Geschichte von der Frau, die am Jakobsbrunnen Jesus begegnet. Im Tanz, im Austausch und in Zeiten der Stille können wir die Faszination erkennen,die von diesem "Gespräch am Brunnen" ausgegangen ist und sie für unser eigenes Leben neu entdecken. Bekannte und neue Tänze werden an diesem Wochenende eingeführt. Sie sind sowohl für Menschen mit wenig Tanzerfahrung als auch für Geübte geeignet.

„Wie Bäume werden sie sein,gepflanzt an Wasserläufen…“(Psalm 1)Ein Sommertanzwochenende

Der Baum ist ein Bild für den Menschen.Der Mensch ist, wie es in Psalm 1 heißt, wie ein Baum,gepflanzt an Wasserläufen. Er bringt zur richtigen Zeit seine Früchte. Die Wurzeln des Baumes sind ein wichtiger Teil,der auch zum Menschen gehört.Sie geben Halt,nähren und lassen ihn wachsen. Auch wenn Blätter und Blüten abgestorben sind,kann der Baum weiterleben,sofern die Wurzel noch gesund ist. Wir tanzen an einem hoch gelegenen Ort im Sauerland, da, wo"Nordrhein-Westfalen am schönsten" ist: in dem Bildungs-und Exerzitienhaus St.Bonifatius,nahe der Stadt Winterberg. Das Haus ist umrahmt von bunten Sommerwiesen und dichten Wäldern. Die Umgebung lädt zu Spaziergängen auf dem Gelände und im nahen Umfeld ein. Ein besonderer Anziehungspunkt ist ein großes Labyrinth aus Buchsbaum,das öffentlich begehbar ist. Das Tanzen findet je nach Wetterlage auf einer Wiese oder in einem großen Tanzraum statt.Die Teilnehmerzahl ist auf acht Teilnehmende beschränkt. Das Tanzwochenende richtet sich an Interessierte aller Altersstufen, an Singles wie auch an Paare. Die Tänze sind so ausgewählt, dass auch tanzunerfahrene Menschen einsteigen können. Tanzleitung:Sigrid Lemke